Kein Gefängnis

Letztes Jahr habe ich eine Venusfliegenfalle gekauft – nachdem irgendjemand im Fernsehen sagte, fleischfressende Pflanzen wären nicht schwer zu halten. Mittlerweile weiß ich besser Bescheid und höre nur von allen Seiten, dass man eine Venusfliegenfalle nicht kaufen soll, da man sie nicht durch den Winter bringt.

Hmm, ich hab‘ sie durch den Winter gebracht. Im Sommer stand sie auf einer vollsonnigen Fensterbank, im Herbst siedelte sie um in ein kühles Zimmer ohne Sonne. Alles prima bis dahin, aber den Umzug im Frühjahr wieder ans sonnige Fenster hat sie fast nicht verkraftet. Langsam kommen wieder neue Blätter, ein Insekt hat sie auch schon gefangen. Nun steht sie im Freien.
Da kommt doch irgend so ein Luder daher und wütet in meinen Pflanzen!Ich vermute, ein Vogel ist da am Werk. Das überwiegend abgestorbene Moos wurde herausgerissen, an einer neuen Fliegenfalle die Fallen angeknabbert und ein Stein mit einer Hauswurz darin wurde auch völlig demoliert, die Hauswurzröschen wurden alle herausgerissen.
Nun habe ich die Pflanzen in einen Käfig gesteckt, damit sie dort geschützt sind. Damit bin ich aber nicht glücklich. Mein Plan ist bisher, die Pflanzen draußen zu überwintern und ein Mini-Moor anzulegen. Ich muss da weiter drüber nachdenken.

Über Pekü

Kleine Biotoperkundung meines Umfeldes
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.