Finsterspinne

Diese winzig kleine Spinne, eine Finsterspinne, Amaurobiidae, lebt in einem kleinen Loch im Außenputz des Hauses. Sie lässt sich nur im Dunkeln sehen. Da sie anscheinend sehr neugierig ist, hält sie aber Taschenlampenlicht und den Blitz aus. Sie verschwindet mal kurz, kommt aber nach wenigen Sekunden wieder gucken. Allerdings ragen nur die Beine aus ihrer Behausung heraus, der Körper ist immer gut geschützt. Mit dem Retroobjektiv musste ich bis auf 2-3 Zentimeter heran und dann noch am Blendenring drehen. Das hat sie alles nicht gestört.

Hier anhand eines Maßbandes ein Hinweis auf die Größe des Spinnenbaues, die Öffnung beträgt gerade mal 2 Millimeter:

Über Pekü

Kleine Biotoperkundung meines Umfeldes
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.