Kinderstube der Blaumeise

Diesen Nistkasten nehmen seit Jahren die Blaumeisen an. Obwohl er eigentlich nicht optimal platziert ist. Die Öffnung zeigt nach Süden, außerdem ist der Blauregen noch nicht belaubt, wenn der Kasten belegt ist und so befürchte ich oft, die Kleinen bekämen bei starkem Sonnenschein einen Hitzeschlag. Es geht aber anscheinend immer alles gut und nachdem man lange Zeit eifriges Fiepen aus dem Kasten hört, ist es eines Tages still und alle sind ausgeflogen. Das würde ich gerne einmal beobachten. Ich vermute, für einen berufstätigen Menschen wäre es wie ein 6er im Lotto, das Verlassen des Kastens mitzuerleben.
Dieses Jahr war das Ausräumen und säubern des Kastens angenehm. Letztes Jahr war ein Kasten völlig verfloht und nachdem die Biester sofort an meinen Handschuhen und Ärmeln hingen, habe ich den Kasten und die Handschuhe an Ort und Stelle fallen lassen und nicht mehr angefasst, bis alle Flöhe verschwunden waren. In einem Kasten lag dieses Jahr ein toter Vogel, er war aber schon bis zur Unkenntlichkeit zerfallen.

Über Pekü

Kleine Biotoperkundung meines Umfeldes
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.