Moorbeet-Kirmes


Mein neu angelegtes Moorbeet gleicht mittlerweile einer Kirmesbude.
Jeden Tag wurde ein Blatt der Venusfliegenfalle angeknabbert. Ich stellte dann zwei Windräder auf, die aber den Schädling nicht abhielten. Anschließend kam der Kaninchendraht, so lange er aber nicht wirklich dicht war, gingen die Frass-Schäden weiter. Nun wächst die Schlauchpflanze bis ans Gitterdach – prompt werden ihr die Deckel der Schläuche abgebissen.

Ich vermute hinter dem ganzen Unfug einen Vogel. Es muss ja nur ein einziger Vogel sein, der Moorbeetpflanzen liebt, bzw. unbedingt an die Reste der von den Pflanzen verspeisten Insekten will. Auch Schnecken tummeln sich im Moorbeet.
Außerdem war der Ratschlag einer Expertin, dem Beet keinen Wasserüberlauf zu spendieren, völliger Blödsinn. Ein kräftiger Regenguß und das Beet läuft über. Ich muss also noch dringend Löcher in die Wanne bohren.

Über Pekü

Kleine Biotoperkundung meines Umfeldes
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.