Dickkopf-Falter sagt der Laie

Dieser Tagfalter saß nie still auf einer Blüte, sondern „zitterte“ die ganze Zeit. Zudem suchte er sich immer die Blüten aus, die möglichst nicht im Fokus der Kamera lagen. Seine Flügel waren schon arg ramponiert, ganze Stücke fehlten. Da der Körper im Verhältnis zu den Flügeln sehr groß ist, tippe ich auf irgendeinen Dickkopffalter. Er erinnerte mich ein bisschen an ein Taubenschwänzchen.
1/1000 sec., f 5, Iso 100, 105er Makro

Über Pekü

Kleine Biotoperkundung meines Umfeldes
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.