Spinnen-Phobie

Ich habe immer noch eine Spinnenphobie.
Wenn die Spinnen klein sind und ich die Situation kontrollieren kann, ist alles ok.
Das heißt, die Spinne bewegt sich so langsam, dass ich sie gut im Auge behalten kann.
Anfassen kann ich immer noch keine Spinne.
Aber ich töte auch keine Spinne mehr, die sich im Haus befindet, sondern fange sie mit einem Glas und befördere sie ins Freie.
Trotzdem gibt es Ecken im Haus, die ich meide.
Heute habe ich mir nun so eine Ecke vorgenommen, wild entschlossen, zu putzen. Alles ging gut, bis ich die Hauswinkelspinne aufscheuchte. Sie ist mir viel zu groß und viel zu schnell. Da musste ich mir Verstärkung holen. Trotzdem habe ich mich überwunden und sogar Fotos gemacht. Die Fotos könnten schärfer sein, aber egal, ich hab‘ sie fotografiert!
Und ich habe sie sogar lebend gefangen und ausquartiert.
Auf dem erste Foto ist die Hauswinkelspinne und auf dem zweiten Foto sicher eine Kugelspinne, vielleicht eine Fettspinne?

Über Pekü

Kleine Biotoperkundung meines Umfeldes
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.